Zum Inhalt springen

Armut in der Schweiz Ein Tischlein deckt sich im aargauischen Wettingen

Armutsbetroffenen Menschen steht seit Kurzem eine weitere Abgabestelle von «Tischlein deck dich» zur Verfügung. Die Schweizer Lebensmittelhilfe hat in Wettingen ihre achte Abgabestelle im Aargau eröffnet. Das Angebot ist gefragt.

Das System: Bei «Tischlein deck dich» können arme Menschen gegen einen symbolischen Franken Lebensmittel beziehen. Die Sozialfachstellen entscheiden, wer dazu berechtigt ist. Das Angebot richtet sich an «Woorking Poors», grosse Familien, Alleinerziehende, Migranten oder Menschen, die Sozialhilfe oder IV beziehen. Freiwilligenarbeit und Spenden machen es möglich.

Verschiedenes Gemüse in Kiste.
Legende: Lebensmittel für Armutsbetroffene – darum kümmert sich «Tischlein deck dich». Keystone

Die neue Abgabestelle: Jeden Montag von 10.15 bis 11.15 Uhr können die Lebensmittel in Wettingen bezogen werden. Die Abgabestelle ist seit zwei Wochen geöffnet. Bereits 25 Personen nutzen das Angebot. Sie holen für sich und ihre insgesamt 70 Angehörigen Lebensmittel. Es dauere jeweils etwas, bis eine neue Abgabestelle voll genutzt werde, sagt die Wettinger Leiterin Helen Suter. «Viele schämen sich.»

Die Produkte: Das Angebot reicht von Getränken über Gemüse, Früchte, Konserven, Süssigkeiten und Brot bis hin zu Milch- und Tiefkühlprodukten. Es handelt sich hierbei um gespendete Lebensmittel, die ansonsten vernichtet würden. Was jeweils angeboten wird in der Abgabestelle, lässt sich kaum vorbestimmen, weshalb «Tischlein deck dich» den regulären Wocheneinkauf nicht ersetzt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürgen Wolf (JW)
    Was ist das für ein trauriger Artikel?! Man erfährt rein gar nichts! Nicht, wo der neue Laden ist, nicht, wer dafür verantwortlich ist (wer ist Helen Suter?), nicht, ob man eventuell mithelfen kann. Bitte nachbessern oder rausnehmen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen