Einblick in zeitgenössischen Tanz

In Solothurn findet die zweite Ausgabe des Festivals «ttt - tanz, theater. tanz!» statt. Dieses versteht sich nicht bloss als Plattform für regionalen, nationalen und internationalen zeitgenössischen Tanz, sondern auch als Schaufenster für die Randkunstsparte.

Tänzer vor Videowand

Bildlegende: Am Festival in Solothurn präsentiert ttt-Mitorganisator Oleg Kaufmann die Premiere seiner Performance «2021». zvg

Am Festival «ttt - tanz, theater. tanz!» erwarten das Publikum sechs Kurzstücke. Dies sei nicht nur für Tanzinteressierte attraktiv, findet Mitorganisator Oleg Kaufmann. Die kurzen Stücke würden sich besonders für Personen anbieten, die zeitgenössischen Tanz noch nicht kennen. «Es ist einfach sich mit diesen Stücken auseinanderzusetzen - einfacher als bei längeren Produktionen», sagt Oleg Kaufmann.

Vier der sechs Kurzstücke, die in Solothurn gezeigt werden, sind Premieren. Dabei treten 15 Tänzerinnen und Tänzer auf. Sie präsentieren Stücke in den Bereichen Tanz, Theater und Performance. Die Künstlerinnen und Künstler stammen zum Teil aus dem Kanton Solothurn. Es gibt aber auch Auftritte von Künstlern aus dem Rest der Schweiz und aus dem Ausland.