Einbruch-Serie im Kanton Solothurn

25 Einbruchdiebstähle hat die Solothurner Polizei an diesem Wochenende verzeichnet. Betroffen waren vor allem Einfamilienhäuser. Die Täter machten mehrere Tausend Franken Beute.

Einbrecher macht sich an einer Haustür zu schaffen (Symbolbild)

Bildlegende: Einbrecher haben Hochsaison: Übers Wochenende haben sie im Kanton Solothurn 25 Mal zugeschlagen. Colourbox

Zwischen Freitagnacht und Sonntagmorgen sind Unbekannte in verschiedenen Bezirken im Kanton Solothurn in 25 Einfamilienhäuser eingebrochen. Dabei wurde Bargeld und Schmuck gestohlen. Laut Polizeiangaben vom Sonntag waren vor allem die Bezirke Dorneck, Gäu und Wasseramt betroffen.

Die Täter hatten es auf Einfamilienhäuser abgesehen. Bei den Einbrüchen entstand grosser Sachschaden. Der Wert der Beute beträgt mehrere Tausend Franken. Die Einbrecher verschafften sich meist via Fenster Zutritt in die Häuser. Die Fenster wurden eingeschlagen oder aufgebrochen. In vier Fällen blieb es beim Versuch, da die Täter möglicherweise gestört wurden.

Video «Schutz vor Einbrechern» abspielen

Schutz vor Einbrechern

3:58 min, aus Schweiz aktuell vom 23.12.2010