Eine Tonne Holz für ein Theater

Es ist ein Theater mit Feuerkunst und Luftakrobatik. Das Ganze nennt sich Erlebnistheater und startet am Donnerstag in der Ruine oberhalb von Baden.

Künstler in der Luft

Bildlegende: Das «schaurig-schöne Spektakel» auf der Schlossruine in Baden wird vom 22. August bis 13. September gezeigt. zvg

Wer zurzeit in Baden von der Altstadt zur Ruine hochschaut, dürfte die Konstruktionen bemerkt haben. An der Ruine sind grosse Holzbalken montiert, an denen Tücher hängen.

Insgesamt gut eine Tonne Material wurde am Schloss Stein montiert. Es dient dem Erlebnistheater «Stein!», das hier vom 22. August bis 13. September aufgeführt wird.

Luftartisten, Feuerkünstler

Das Erlebnistheater sei spartenübergreifend, erklärt die Produktionsleiterin Nadja Schneider im Interview mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. So machen Luftartisten, Feuerkünstler und Musiker mit.

Das Theater erzählt die Teufelkellersage. Mystisch, romantisch, poetisch, bizarr wird die Sage zu neuem Leben erweckt. Intrigen, eine verbotene Liebe und unheimliche Ereignisse bringen das Leben des Burgherrn, seiner Familie und der Badener ins Wanken.

Noch vor der Premiere hätten die Theaterleute bereits Besuch erhalten von der Polizei, erzählt Produktionsleiterin Nadja Schneider. Die Polizei sei nicht informiert gewesen und habe gemeint, es fände bei der Schlossruine eine Demonstration statt.