Eingeweiht: Sport- und Volksfest im neuen Grenchner Velodrome

Die Premiere ist gelungen. Das Velodrome Grenchen ist nun auch sportlich eingeweiht. Das Velodrome rief am Mittwochabend zu den ersten richtigen Rennen, und es kamen zwischen 800 und 1'000 Zuschauer. Es war nicht nur ein Sportanlass sondern auch ein Volksfest.

Rechts im Bild ist die Rennbahn mit Radfahrern. Link im Bild ist die gut gefüllte Zuschauertribüne.

Bildlegende: 800 bis 1000 Personen kamen an die ersten Rennen, schätzt die Betriebsleitung. SRF

Bratwurst, Brezel, Bier... Wie an einem Dorffest ging es im Grenchner Velodrome am Mittwochabend zu und her. Ob Zuschauer, Sportler, Speaker oder Maskottchen: alle zeigten sich begeistert vom neuen Radsport-Zentrum der Schweiz.

Unter den mehreren hundert Zuschauern waren etliche Einheimische, welche das Velodrome in Aktion erleben wollten, selber aber (noch) keine Ahnung hatten, wie das Treiben auf der Rennbahn genau funktioniert.

Handwerker sind praktisch alle abgezogen

Die Bilanz der stellvertretenden Betriebsleiterin Michèle Tanner fällt positiv aus. Es habe praktisch alles geklappt, der Einstand sei gelungen: «Mir fällt ein Stein vom Herzen».

Das Velodrome ist nun praktisch fertig. Nur bei den Hotelzimmern wird noch gebaut. Am Montag nimmt es seinen normalen Betrieb auf, mit Bahnabo-Trainings und Kursen. Auch das Lehrlings-Turnen des Kantons Solothurn findet dann im Velodrome statt, auf den Turnplätzen, die zwischen der Holzrennbahn auch noch Platz haben.