FC Aarau gewinnt wieder nicht

Seit mittlerweile fünf Runden ist der FC Aarau in der Challenge League sieglos. Am Sonntag nun reicht es im Heimspiel gegen Winterthur wieder nur für ein Unentschieden. Nach einem Rückstand können die Aarauer wenigstens ein 1:1 Unentschieden sichern. Dabei ginge es auch anders.

Erst vor wenigen Tagen hat der FC Aarau gezeigt, dass er auch gegen bessere Teams durchaus bestehen kann. Im Achtelfinal des Schweizer Cups fegten die Aarauer das oberklassige Lugano aus dem Brügglifeld. Mit einem 2:0 Sieg sicherte sich Aarau die Qualifikation für die nächste Cuprunde.

Fussballspieler

Bildlegende: Hier gelang der Sieg: Aarauer Spieler nach dem Cupspielsieg gegen Lugano. Keystone

Tabellenführer FCZ enteilt

Was im Cup gelingt, scheint im Ligabetrieb schwieriger zu sein. Das 1:1 gegen Winterthur ist bereits das fünfte Spiel ohne Sieg für Aarau. Aus den vergangen fünf Partien konnte Aarau lediglich zwei Punkte mitnehmen, was sich auch auf die Tabelle niederschlägt.

Aarau ist mit 19 Punkten momentan auf Rang vier klassiert, mit nunmehr vier Punkten Rückstand auf die Ränge drei und zwei. Spitzenreiter Zürich ist sowieso schon in weiter Ferne. Die Zürcher führen die Tabelle 14 Punkte vor Aarau an. Und Schwächen zeigen die Stadtzürcher keine: Im sonntäglichen Spitzenkampf gegen das drittplatzierte Xamax siegte der FCZ souverän mit 3:1.

Nach Rückstand noch Ausgleich

Zurück zu Aarau: Gegen Winterthur machte der FCA vor allem in der ersten Hälfte mehr Druck, erspielte sich viele Eckbälle, konnte aber nicht zählbares daraus machen. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Winterthur, das das 1:0 schoss.

FC Aarau Trainer Marco Schälibaum wusste zu reagieren und brachte in einem Doppelwechsel auch Stürmer Patrick Rossini aufs Feld. Und just jener schoss einige Minuten später den Ausgleich zum 1:1 Schlussresultat.