FC Wohlen gewinnt wieder zu Hause: Gegen Lugano gibt es ein 2:1

Der FC Wohlen meldet sich wieder zurück im Spitzenkampf der Challenge League: Die Aargauer gewinnen nach drei Heimniederlagen wieder zu Hause, und zwar gegen den FC Lugano. Entscheidend war ein Penalty in der 93. Minute.

Der FC Wohlen kann zuhause doch noch gewinnen. Nach drei Heimniederlagen in Folge schlugen die Aargauer in einem Nachtragsspiel der 21. Runde der Challenge League zuhause Lugano 2:1 und setzten sich damit in der Tabelle wieder vor die Tessiner auf Rang 2.

Die Spieler des FC Wohlen nach dem Sieg im Cupspiel gegen Servette im September 2014.

Bildlegende: Der FC Wohlen kann nach dem Sieg gegen Lugano jubeln (Symbolbild). Keystone

Sieg in letzter Minute

Der Siegtreffer für Wohlen fiel in extremis. Nach einem Foul von Luganos Torhüter Francesco Russo an Roman Buess in der 93. Minute verwandelte der Gefoulte den fälligen Penalty zum 2:1.

Es war das glückliche Ende für den Gastgeber, der vor 1140 Zuschauer im Stadion Niedermatten keineswegs das bessere Team war, nach den Niederlagen gegen Biel, Schaffhausen und Chiasso aber dringend wieder auf Punktzuwachs angewiesen war, um im Kampf um den Aufstieg doch noch ein Wörtchen mitreden zu können.
In der Tabelle verkürzte das Team von Ciriaco Sforza den Rückstand auf Leader Servette auf einen Punkt. Lugano kassierte nach drei Siegen in Folge wieder einmal eine Niederlage.