Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn FDP Aargau braucht neuen Präsidenten

Der bisherige Parteipräsident Thierry Burkart gibt sein Amt auf Oktober hin ab. Burkart wird voraussichtlich im Dezember zum Präsidenten des Grossen Rates für das Amtsjahr 2014 gewählt. Wegen den damit zusammenhängenden Verpflichtungen gibt Burkart das Parteipräsidium ab.

Der Badener Grossrat Thierry Burkart ist seit 2001 Mitglied des Kantonsparlamentes. Er war u.a. Präsident der Justizkommission. 2004 bis 2010 amtete er als Vizepräsident der Kantonalpartei, bevor er im August 2010 am Parteitag einstimmig als Nachfolger von Doris Fischer-Taeschler zum Parteipräsidenten gewählt wurde.

Thierry Burkart gibt das Präsidium der Aargauer FDP ab. Ein neuer Parteipräsident soll im Oktober gewählt werden.
Legende: Thierry Burkart gibt das Präsidium der Aargauer FDP ab. Ein neuer Parteipräsident soll im Oktober gewählt werden. zvg

Im März 2012 wurde Thierry Burkart auf Vorschlag seiner Fraktion mit einem Glanzresultat zum 2. Vizepräsidenten des Grossen Rates gewählt. Am kommenden Dienstag, 30. April 2013 stellt er sich zur Wahl als 1. Vizepräsident für das Amtsjahr 2013 und am 3. Dezember 2013 als Grossratspräsident für das Amtsjahr 2014. Thierry Burkart ist 37-jährig, von Beruf Rechtsanwalt und Partner einer Anwaltskanzlei in Zürich.

Nachfolge wird im Oktober geregelt

Die Bezirksparteien sind eingeladen der Kantonalpartei bis Mitte September Kandidierende für das Parteipräsidium zu melden. Die kantonale Geschäftsleitung wird dann Anfang Oktober über Wahlvorschläge zuhanden des Parteitages vom 24. Oktober befinden, an welchem der oder die neue Parteipräsident/in gewählt wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.