Firma Von Roll will in Oensingen die Leitungs-Diskussion anheizen

Wer soll in Oensingen die neuen Wasserleitungen liefern? Die Gemeinde möchte den Auftrag einem auswärtigen Lieferanten geben. Das letzte Wort dazu hat der Stimmbürger an der Gemeindeversammlung. Nun will die heimische Konkurrentin, die Von Roll Hydro, in der Gemeinde die Diskussion anheizen.

In Oensingen ist ein Streit entbrannt zwischen der Gemeinde und der Firma Von Roll Hydro. Die Firma stellt in Oensingen unter anderem Wasserleitungen her, und sie hätte die Gemeinde gerne damit beliefert. Doch Oensingen hat abgelehnt und für die benötigten neuen Wasserleitungen einen auswärtigen Lieferanten berücksichtigt.

Luftaufnahme von Oensingen und dem Industriegebiet

Bildlegende: Oensingen und das Industriegebiet mit der Von Roll: Die Gemeinde will die neuen Wasserleitungen aber nicht dort beste... Wikimedia commons: Dietrich Michael Weidmann

Daraufhin hat der Verwaltungsratspräsident der Von Roll Hydro, Jürg Brand, gleich zwei Mal in der Solothurner Zeitung seinem Ärger Luft gemacht. Zuletzt am Montag, 16. September. In diesem Artikel spricht er unter anderem von einer «Schikane» seitens der Gemeinde. Brand hofft nun, die Oensinger auf diese Weise für das Thema mobilisieren zu können. Denn am nächsten Montag, 23. September, ist Gemeindeversammlung. Dann entscheidet das Oensinger Stimmvolk über einen Kredit von 700‘000 Franken für die Leitungen des auswärtigen Anbieters.

War die auswärtige Offerte einfach besser?

«Der Anbieter produziert in Deutschland, und ist erst noch teurer als wir», argumentiert Brand gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. Brand ist sich sicher, dass die Oensinger am 23. September den Kredit deshalb nicht einfach durchwinken werden.

Was der Gemeindepräsident von Oensingen von der neusten Attacke der Von Roll Hydro denkt, ist nicht bekannt. Markus Flury will sich nicht mehr zu diesem Thema äussern. «Am Montag ist Gemeindeversammlung, dort hat der Stimmbürger das letzte Wort.» Zuletzt hatte Flury klar gemacht, dass die auswärtige Offerte die bessere gewesen sei. Ausserdem habe es in der Vergangenheit Probleme gegeben mit Leitungen der Oensinger Von Roll Hydro.