Fislisbach: Frau getötet - Mann verhaftet

Bei einem Streit ist am Donnerstagmorgen im aargauischen Fislisbach eine Frau getötet worden. Der mutmassliche Täter ist zunächst geflüchtet, konnte von der Polizei dann aber verhaftet werden. Er hat sich selber schwer verletzt.

Blaulicht auf Polizeiauto

Bildlegende: Nach einer halben Stunde konnte die Aargauer Polizei den mutmasslichen Täter verhaften. zvg

Kurz nach 9.30 Uhr sei die Notrufzentrale der Aargauer Kantonspolizei über einen Streit zwischen einem Mann und einer Frau im Dorfzentrum von Fislisbach informiert worden, sagt Polizeisprecher Roland Pfister.

Die Polizei sei mit mehreren Patrouillen ausgerückt. Die verletzte Frau sei von einer Ambulanz medizinisch betreut worden. Sie sei nach einer halben Stunde vor Ort an Stichverletzungen verstorben.

Mann verletzt sich selber schwer

Der mutmassliche Täter sei zu Fuss geflüchtet und habe nach einer halben Stunde in einer Tiefgarage in Fislisbach verhaftet werden können, sagt Polizeisprecher Pfister. Dabei habe sich der Mann selber mit einem Messer schwer verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden.

Beim Mann handelt es sich um einen 35-Jährigen ohne festen Wohnsitz in der Schweiz. Die Frau (26) wohnte seit Kurzem in der Region. Die beiden sollen sich gemäss Augenzeugen heftig gestritten haben.