Flugplatz Birrfeld: Immer weniger Flugzeuge

Auf dem Aargauer Flugplatz Birrfeld sind im vergangenen Jahr rund 7000 Flugzeuge weniger gelandet und gestartet als noch 2011. Als Gründe nennt der Flugplatz die vielen verregneten Wochenenden sowie häufiger Hochnebel.

Flugplatz Birrfeld

Bildlegende: Auf dem Flugplatz Birrfeld blieben 2012 viele Flugzeuge am Boden. Keystone

Der Aargauer Flugplatz Birrfeld hat im vergangenen Jahr rückläufige Zahlen verzeichnen müssen. 2012 starteten oder landeten 66'193 Flugzeuge. Im Jahr zuvor waren noch 73'454 Flugbewegungen registriert worden.

Gegenüber dem Rekordjahr 1987, als 125'596 Flugbewegungen verzeichnet wurden, ist dies ein Rückgang von rund 50 Prozent, wie dem Mitteilungsblatt «Birrfelder Flugpost» zu entnehmen ist.

Regen und Hochnebel machen Birrfeld Strich durch die Rechnung

Als Grund für den starken Rückgang im vergangenen Jahr werden viele verregnete Wochenenden, zahlreiche Tiefdruckgebiete zwischen Oktober und Dezember sowie Hochnebellagen genannt.

Nur 2005 waren mit 60'009 Flugbewegungen weniger Flugzeuge gestartet oder gelandet als 2012. Seit 2007 ist die Zahl der Flugbewegungen auf dem Aargauer Flugplatz rückläufig. Sie hat sich in den letzten zehn Jahren bei durchschnittlich 70'000 eingependelt.