Freche Einbrecher im Solothurner Schwarzbubenland

Einbrecher drangen in den Solothurner Gemeinden Nuglar, Hochwald und Gempen in Häuser ein, obwohl die Bewohner zu Hause waren. Die Einbrüche in vier Einfamilienhäuser ereigneten sich am Sonntag und Montag.

Hand mit Einbruchwerkzeug

Bildlegende: Freche Einbrecher im Solothurner Schwarzbubenland: Einbruch während die Bewohner zu Hause waren. Colourbox

Die Bewohner aller vier Häuser bemerkten die Einbrecher, teilte die Polizei am Dienstag mit. Daraufhin ergriffen die Einbrecher jeweils die Flucht.

 Beim Einbruch in Gempen kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem Hausbewohner und dem Täter. Der Hausbewohner wurde dabei leicht verletzt.

An den vier Liegenschaften entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.