Zum Inhalt springen

Fricktaler Töfflifans Comeback überhitzt den Töfflimarkt

Seit ungefähr acht Jahren feiern die Töfflis in der Schweiz ein Comeback. Die Motorfahrräder waren in den 60er, 70er und 80er Jahren kaum wegzudenken. Über 650'000 Töfflis waren damals auf den Schweizer Strassen unterwegs. Die schnelleren Motorroller haben die Mofas in den 90ern dann jedoch verdrängt.

Töffli
Legende: Alex Moser/SRF

Doch nun boomt der Markt wieder. Unter anderem auch wegen der SRF-Serie Töfflibuebe im Jahr 2012. Zahlenmässig ist der Boom schwierig zu belegen, da die Statistiker die Mofas mit den E-Bikes in einer Kategorie aufführen. Dennoch ist der Boom spürbar, sagen Töfflifahrer und Interessierte.

Töffli
Legende: Alex Moser/SRF

Fast jedes Sommerwochenende findet nämlich irgendwo im Land ein Töffli-Treff statt. So auch im Fricktal am vergangenen Wochenende. Über 110 Kilometer lang war die Strecke. Es gab einen Rundkurs von Mandach nach Oberhof und zurück.

Töffli
Legende: Alex Moser/SRF

Über 100 Töfflifahrer kurvten mit ihren teilweise über 50 Jahre alten und sorgfältig restaurierten Maschinen über die Fricktaler Hügel. Die meisten Fahrer sind so alt wie ihre Mofas, zwischen 40 und 60 Jahre alt.

Der Töffliboom habe nicht nur positive Seiten, sagt Puch Maxi Fahrer Daniel Scherrer: «Es wird einfach alles immer teurer. Früher gab es einen alten Sachs für 700 Franken – heute kostet er das Doppelte. Bis er fertig restauriert ist kostet er 2500 bis 3000 Franken». Auch Roger Schwegler, der Organisator der Töfflitour sieht skeptisch in die Zukunft: «Wir befinden uns auch gut deutsch in einer Blase und die platzt irgendwann».

Töffli
Legende: Alex Moser/SRF

Schwegler betreibt den Online-Shop Puch-Teile.ch als Hobby. Er erzählt, dass auch das Geschäft mit den Töffliersatzteilen hart geworden ist. Die Internetkonkurrenz aus dem Ausland sei gross. Geld verdiene man in erster Linie mit dem Restaurieren von Mofas. Die Auftragsbücher von Schwegler und seinen Kollegen sind über einige Monate hinaus voll.

Töffli
Legende: Alex Moser/SRF

Kunden sind die zahlreichen Töfflifahrer, die nostalgische Gefühle haben, wenn sie wieder auf dem Sattel sitzen und mit 30 Km/h durch die Gegend fahren können. Peter Schneider aus Würenlingen beschreibt es so: «Man riecht alles, man kann den Kühen nachschauen. Wer mit dem Auto oder dem grossen Motorrad unterwegs ist, kann das nicht.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.