Fünf Verletzte nach Unfall mit Junglenker in Recherswil

Ein Junglenker geriet auf die Gegenfahrbahn und stiess mit einem Fahrzeug zusammen. Alle fünf Insassen der beiden Unfallwagen wurden beim Unfall verletzt.

Unfallfahrzeuge, im Hintergrund Rettungshelikopter

Bildlegende: Der Unfallverursacher landete im Feld. Sein Beifahrer wurde mit dem Rettungshelikopter abtransportiert. Polizei Kanton Solothurn

Bei einem Zusammenstoss zweier Autos sind am Samstag in Recherswil fünf Personen verletzt worden. Ein 18-jähriger Autolenker war auf der Willadingenstrasse auf die Gegenfahrbahn geraten, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte.

Der Beifahrer des 18-Jährigen erlitt beim Unfall mittelschwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Der Fahrer sowie drei Personen, die im korrekt entgegenkommenden Auto unterwegs waren, wurden leicht verletzt. Sie wurden mit Ambulanzen ins Spital gefahren.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Die Willadingenstrasse blieb am Samstag während rund einer Stunde gesperrt. Insgesamt standen zwei Ambulanzen, ein Rettungshubschrauber und zwei Polizei-Patrouillen im Einsatz, wie die Polizei mitteilte.