Gemeinderat Solothurn fordert mehr öffentliche Sicherheit

Der Solothurner Gemeinderat hat am Dienstagabend emotional über die Drogenszene zwischen Bahnhof und Kreuzackerpark debattiert. Er fordert vom Stadtpräsidium Massnahmen, um die öffentliche Sicherheit zu verbessern.

Die Debatte über die Drogenszene zwischen dem Bahnhof und dem Kreuzackerpark wurde emotional geführt. Auslöser war eine Motion der FDP-Fraktion, welche vom Stadtpräsidium Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit fordert.

Der Solothurner Gemeinderat will unter anderem prüfen lassen, was eine Zusammenarbeit mit einem privaten Sicherheitsdienst bringen würde.

Ja zum Doppelturnhalle Hermesbühl

Im Weiteren stimmte der Gemeinderat dem Jurybericht für die neue Doppelturnhalle Hermesbühl zu. Somit kann das Siegerprojekt «Tripiti» weiterverfolgt werden. Die neue Turnhalle wird etwa 11 Millionen Franken kosten. Voraussichtlich 2014 wird das Solothurner Stimmvolk über den Neubau abstimmen können.