Gunzgen: Polizei hebt grosse Hanf-Plantage aus

Die Solothurner Kantonspolizei hat in Gunzgen eine Indooranlage mit mehr als 1200 Hanfpflanzen ausgehoben. Die Anlage befand sich im Keller eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei nahm einen 33-jährigen Schweizer als mutmasslichen Betreiber fest.

Aufnahme der Hanfplantage im Keller.

Bildlegende: Eine imposante Anlage im Keller eines Mehrfamilienhauses. 1200 Hanfpflanzen in Reih und Glied. zvg

Auf die Hanf-Indooranlage stiess die Polizei bei Ermittlungen im Zusammenhang mit Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sie durchsuchte das Mehrfamilienhaus.

Die 1250 fast erntereifen Hanfpflanzen wurden bereits vernichtet, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Im Keller befanden sich auch verschiedene Utensilien zur Verarbeitung der Pflanzen. Die Polizei geht davon aus, dass die Pflanzen einen Wert von sicher über 100'000 Franken hatten.

Video «Professionell organisierter Hanf-Anbau» abspielen

Professionell organisierter Hanf-Anbau

3:52 min, aus 10vor10 vom 17.2.2015