Gut besucht aber kein «Gschtunk»

Gegen 30'000 Menschen besuchten am Montag den traditionellen Ostermarkt in Bremgarten. Die Organisatoren des Markts mit 415 Ständen sind zufrieden. Auch das neue Sicherheitskonzept habe sich bewährt, heisst es.

Das stürmische nasse Wetter hat Markt-Chef Walter Friedli im Vorfeld Sorgen bereitet. Bedingungen wie noch am Gründonnerstag hätten den Ostermarkt Bremgarten vor grosse Probleme gestellt sagt Friedli im Gespräch mit Radio SRF. Man hätte sicherlich einige Stände abbrechen und allenfalls den ganzen Markt absagen müssen.

«  Ideales Marktwetter, es hätte nicht besser sein können »

Walter Friedli
Markt-Chef Bremgarten

Um so erleichterter war Friedli, als er am Montag in den Himmel schaute. Es seien gegen 30'000 Besucher gekommen. Dies sei zwar sein Rekord aber erfreulich. Dank dem neuen Sicherheitskonzept, mit etwas weniger Ständen, habe es aber kein «Gschtunk» gegeben, so Friedli weiter. Das Konzept habe sich bewährt und sei auch bei den Experten von der Feuerwehr gut angekommen, zeigt sich der Markt-Chef erleichtert.