Gut besuchter Slow-Up Brugg

Am Sonntag war in Brugg eine Rundstrecke von rund 30 Kilometeren für den motorisierten Verkehr gesperrt. Junge und Alte eroberten die Strecke mit ihren Velos oder Inlineskates. Die Organisatoren sind zufrieden. Dabei war auch Radio SRF 1. In Brugg startet die grosse Wanderwoche «Querfeldeins».

Die Rundstrecke von 33 Kilometern bot neben 190 Höhenmetern auch viele Attraktionen. Während die kleinen Velofahrer begeistert in Zuckerwatte bissen, liessen es sich die Grossen in einer der zahlreichen Festwirtschaften gut gehen oder hörten sich Konzerte an.

Der Start war wegen dem regnerischem Wetter verhalten. Dann wurde das Wetter besser und die Teilnehmer kamen in Scharen. Die Organisatoren sprechen von gegen 25'000 Teilnehmern. Die Meisten kamen mit dem Velo. Für den dritten Slow-Up hofft die OK-Chefin Verena Rohrer auf mehr Inline-Skater. Die Strecke sei für die Inline-Skates ideal, sagte sie im Gespräch mit Radio SRF. Sie zieht eine positive Bilanz des Anlasses. Es habe nur wenige kleine Verletzungen gegeben.

Am Anlass war auch Radio SRF 1. Der Slow-Up bildet den Start zur grossen Wanderwwoche «Querfeldeins».