Gutes Wochenende für regionale Wintersport-Gebiete

Die Wintersport-Gebiete im Aargauer und Solothurner Mittelland haben ein gut besuchtes Wochenende hinter sich. Vielerorts sind noch Sportferien, dazu liegt so viel Schnee wie schon lange nicht mehr.

Ein Langläufer auf der Loipe, im Hintergrund schneebedeckte Obstbäume und blauer Himmel.

Bildlegende: So viel Sonne gab es am Wochenende nicht: Trotzdem machten über 70 Leute am Langlauf-Rennen Kalthof-Wiliberg mit. loipe-kalthof-wiliberg.ch

Auf dem Solothurner Balmberg zeigen sich die Verantwortlichen am Sonntagabend zufrieden mit dem Wochenende. Skifahrer, Schlittler und Wanderer hätten in grosser Zahl den Weg auf den Berg gefunden, hiess es. Trotzdem: Der Publikumsaufmarsch sei nicht spitzenmässig gewesen. «Dafür fehlte die Sonne», sagt ein Verantwortlicher gegenüber Radio SRF.

Im Fricktal gab es auch noch Sonnenschein

Wintersport inklusive Sonnenschein bot das Fricktal am Wochenende. Entsprechend verzeichnete der Skilift Föhrlimatt in Wegenstetten tatsächlich ein «Spitzenwochenende», wie Stefan Schreiber erklärt. «Viele Leute haben jetzt Sportferien und kommen zu uns, um die Kinder einmal an den Schnee und die Skier zu gewöhnen», sagte er gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn.

Auch Langlauf-Loipen hat die Region zu bieten. Die Loipe Kalthof-Wiliberg oberhalb von Staffelbach (AG) war am Sonntag sogar Schauplatz eines Rennens. Am frühen Morgen haben sich über 70 Läuferinnen und Läufer auf der 6,8 Kilometer langen Loipe eingefunden. Mitorganisator Raphael Nadler spricht von einem unerwarteten Erfolg: «Das sind doppelt so viele Teilnehmer wie wir erwartet haben.»

« Doppelt so viele Teilnehmer wie erwartet. »

Die grosse Zahl sei deshalb unerwartet, weil der Zustand der Loipe nicht mehr ideal gewesen sei. Das aktuelle Tauwetter macht den Betreibern bereits zu schaffen. So hofft man denn beim Verein auf tiefe Temperaturen und noch mehr Schnee.