Zum Inhalt springen
Inhalt

Handball NLA Endingen macht Spieler zu Trainern

Beim TV Endingen ging am Freitag Trainer Peter Szilagyi. Beim Spiel am Sonntag gegen St. Gallen übernahmen zwei Spieler.

Ein Spieler läuft vor einem Plakat hindurch
Legende: Nemanja Sudzum unterstützt seine Mannschaft momentan als Trainer, weil er verletzt ist. SRF/Beni Minder

Nemanja Sudzum und Leonard Pejkovic spielen schon seit einigen Jahren zusammen für den TV Endingen. Mittlerweilen hat das Duo auch das Training einer Juniorenmannschaft übernommen. Weil der TV Endingen seit Freitag ohne Trainer da steht und die beiden Spieler Sudzum und Pejkovic zur Zeit verletzt sind, sassen sie nun am Sonntag beim Auswärtsspiel in St. Gallen auf der Trainerbank.

Für Nemanja Sudzum war es eine schwierige Aufgabe: «Wir sind alles Freunde, da ist es schwierig, den anderen zu sagen, was sie machen müssen.» Dennoch habe ihm die Mannschaft im Training gut gehorcht. Er sei der Älteste im Team, dadurch hätten die Spieler automatisch Respekt vor ihm.

Die Zusammenarbeit mit der Mannschaft sieht Nemanja Sudzum also positiv. Und auch die Arbeit mit Trainerkollege Leonard Pejkovic funktioniere sehr gut. Man verstehe sich blind. Und auch die Aufgaben seien klar verteilt. Leonard Pejkovic sei für die defensive Stabilität zuständig, Nemanja Sudzum für die offensive Power. Unterstützt werden die beiden von Teammanager Toni Hasler.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.