Zum Inhalt springen

Heimatschutz-Preis Ehrung für Brugger Lokdepot-Betreiber

  • Der Aargauer Heimatschutzpreis geht in diesem Jahr an die Stiftung Bahnpark Region Brugg.
  • Damit werden die Verdienste der Stiftung für die Erhaltung der Aargauer Eisenbahngeschichte gewürdigt.
  • Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert.
Dampflok
Legende: SRF / Stefan Ulrich

Die 2006 gegründete Stiftung unterhält die 1871 und 1892 errichtete Eisenbahn-Depotanlage von Brugg mit der noch bestehenden Rundlokremise. Dieses Grossdepot war auch verantwortlich für die Depots von Aarau, Bremgarten, Wettingen, Koblenz und Bülach.

Drei Dampflokomotiven
Legende: SRF / Stefan Ulrich

Die in dieser Region verkehrenden Dampflokomotiven wurden in Brugg gewartet und ausgebessert. Vor 100 Jahren waren für diese Arbeiten mehr als 150 Mann am Tag und teilweise auch in der Nacht beschäftigt. Nach dem Ersten Weltkrieg verdrängten die Elektroloks die Dampflokomotiven im Schienenverkehr.

Die Stiftung Bahnpark Region Brugg habe sich für die Erhaltung dieses historischen, die Eisenbahngeschichte des Kantons Aargau und des schweizerischen Mittellands wichtigen Depots vorbildlich eingesetzt, schreibt die Jury des Aargauer Heimatschutzpreises in einer Mitteilung vom Mittwoch. Die Preisverleihung findet am 27. Oktober statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.