Heustock in Muhen abgebrannt

Der Heustock eines Landwirtschaftsbetriebes in Muhen ist am Freitag ein Raub der Flammen geworden. Verletzt wurde niemand, auch die Kühe konnten rechtzeitig ins Freie getrieben werden. Die Brandursache ist noch unklar.

Feuerwehrautos vor einer Scheune, dichter weisser Rauch steigt auf.

Bildlegende: Die freistehende Scheune gibt dichten Qualm frei: Der Brand war aber rasch unter Kontrolle. zvg

Der Brand brach nach Angaben der Aargauer Kantonspolizei um 13 Uhr aus. Der Landwirt des Betriebes an der Talstrasse hörte einen Knall: Die Hitze hatte das Eternit-Dach bersten lassen. In der Folge stieg von der freistehenden Scheune dichter Qualm auf.

Die alarmierte Feuerwehr Entfelden-Muhen war schnell zur Stelle. Sie konnten verhindern, dass der Brand auf das Gebäude übergriff. Um die Glutnester löschen zu können, musste die Feuerwehr das Heu abtragen. Diese Arbeiten waren am frühen Abend noch im Gange.

Das Ausmass des Schadens ist gemäss Polizei noch nicht erkennbar. Der Schaden dürfte jedoch beträchtlich sein. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Brandursache ein.