Hoher Besuch von weltbekannten Solisten in Muri

60 junge Oboistinnen und Fagottisten aus aller Welt trainieren seit Montag im aargauischen Muri. Dabei werden sie unterstützt von sechs internationalen Topsolisten. Diese arbeiten mit den Talenten an Stücken ihrer Wahl. Die Studenten kommen aus Ländern wie den USA, Mexiko, Australien oder China.

Beim ersten Meisterkurs für Oboe und Fagott im Kloster Muri trainieren prominente Dozenten junge Musiker aus aller Welt. Die 60 Nachwuchstalente werden einzeln von den bekannten Topsolisten unterrichtet. Angesichts der renommierten Dozenten nehmen viele Teilnehmer lange Reisen auf sich. Sie kommen aus den USA, aus Mexiko, Australien oder China.

Albrecht Mayer als Aushängeschild

«Ich bin besonders stolz auf die Zusage von Albrecht Mayer, der sehr selten unterrichtet», sagt Renato Bizzotto, der künstlerische Leiter des Meisterkurses gegenüber Radio SRF. Oboist Mayer spielt bei den Berlinern Philharmonikern. Weiter dozieren auch Emanuel Abbühl, Jean-Louis Capezzali, Matthias Racz, Carlo Colombo und Stefano Canuti am Meisterkurs.

Die internationalen Dozenten sind Solobläser von Orchestern wie den London Philharmonics, des Orchestre de Lyon und des Orchestre National de Paris. Als Highlight des Kurses spielen die Dozenten am Samstag gemeinsam ein Konzert im Kloster Muri.

Mehr zu dem Meisterkurs in Muri