Hypothekarbank Lenzburg 2015 mit leicht höherem Gewinn

Die Hypothekarbank Lenzbrug hat 2015 ihren Gewinn von 21,2 Millionen auf 21,3 Millionen Franken gesteigert. Der Umfang der Hypothekarforderungen und der Kundengelder konnte erneut gesteigert werden.

Unverändert herausfordernd bleibe die Konkurrenzsituation im Ausleihengeschäft und die Erzielung einer ausreichenden Zinsmarge sei anspruchsvoll, teilte die Bank in einem Communiqué vom Freitag mit.

Die Bautätigkeit im Geschäftsgebiet der Bank sei ungebrochen aktiv. Dadurch hätten die Hypothekarforderungen um 2,6 Prozent auf 3,5 Milliarden Franken ausgeweitet werden können. Die Kundengelder stiegen ebenfalls um 2,6 Prozent auf 3,7 Milliarden Franken.

Die wichtigste Ertragsquelle, der Erfolg aus dem Zinsdifferenzgeschäft, konnte die Hypothekarbank im vergangenen Jahr leicht auf 53,1 (Vorjahr 52,8) Millionen Franken steigern. Das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft entwickelte sich ebenfalls erfreulich und die Erträge stiegen von 8,4 Millionen auf 8,8 Millionen Franken.

Gebäude mit Firmen-Aufschrift.

Bildlegende: Die «Hypi» wächst weiter. Keystone

Die Folgen der Frankenstärke zeigten sich im Handelserfolg. Während die operativen Erträge aus dem Devisenhandel für Kunden das Vorjahresniveau erreichten, mussten Wertkorrekturen auf Finanzanlagen in Euro verbucht werden. Daher sank der Erfolg aus dem Handelsgeschäft massiv auf 1,7 Millionen nach 2,8 Millionen Franken im Vorjahr.

Rückläufig war auch der übrige Ertrag in Höhe von 4,1 (Vorjahr 4,9) Millionen Franken. Er beinhaltet laut Mitteilung hauptsächlich Gewinne aus der Veräusserung von Finanzanlagen sowie Erträge aus Lizenzen für das Kernbankensystem Finstar sowie Dienstleistungen, die die Bank für Finstar-Partnerbanken erbrachte.

Die Bilanzsumme stieg im vergangenen Jahr um 3,8 Prozent auf 4,7 Milliarden Franken. Die Bank betont in der Mitteilung, dass die Liquidität gezielt bewirtschaftet worden sei, so dass der massgebliche Schwellenwert, der Negativzinsen auf Guthaben zur Folge habe, bisher eingehalten werden konnte.