Internationale Fahndung: Polizei fasst Räuber von Oberdorf

Im Mai haben zwei Männer in Oberdorf zwei Frauen in ihrem Haus überfallen und gefesselt. Nun meldet die Polizei Kanton Solothurn: Die mutmasslichen Räuber sind gefasst. Sie hatten sich bereits ins Ausland abgesetzt.

Sie klingelten an der Tür, bedrohten eine Mutter und ihre erwachsene Tochter mit einer Waffe, fesselten sie und durchsuchten das Haus aus: Unbekannte Räuber in Oberdorf, im Mai 2016. Die Opfer konnten flüchten und die Polizei alarmieren. Sie wurden leicht verletzt und brauchten psychologische Betreuung.

Polizist vor Streifenwagen in Solothurn

Bildlegende: Durch internationale Zusammenarbeit konnten die Solothurner Behörden zwei mutmassliche Räuber fassen. Keystone

Nun melden Polizei und Staatsanwaltschaft einen Fahndungserfolg: Zwei mutmassliche Räuber seien gefasst. Mit Hilfe der Bundeskriminalpolizei und Behörden in Deutschland, Frankreich und Italien. Einer wurde in Deutschland festgenommen und bereits an die Schweiz ausgeliefert. Ein anderer befindet sich in Italien in Haft.

Die beiden mutmasslichen Täter sind Mitte dreissig - einer stammt aus Peru, der andere aus Kuba. Noch sei offen, ob es weitere Beteiligte am Überfall gegeben habe, hält die Polizei in ihrer Mitteilung vom Mittwoch fest. Auch der genaue Tathergang und das Motiv müsse noch ermittelt werden.