Zum Inhalt springen
Inhalt

Mutmassliches Gewaltdelikt Junge Frau mit Schnitt- und Stichwunden in Unterentfelden

Eine 25-Jährige hat am Samstagabend im aargauischen Unterentfelden schwere Verletzungen erlitten. Ihr wurden Schnitt- und Stichwunden zugefügt. Die Polizei nahm den 38-jährigen Ehemann am Tatort fest, wie sie am Sonntag mitteilte.

Der Notruf ging kurz nach 22 Uhr ein. Patrouillen der Kantonspolizei stiessen in einer Wohnung auf die 25-Jährige. Der Ehemann befand sich ebenfalls vor Ort. Das Opfer wurde ins Spital geflogen und noch in der Nacht operiert. Die Umstände der Tat sind noch nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete wegen versuchter vorsätzlicher Tötung eine Strafuntersuchung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.