Kantone Aargau und Solothurn erhalten mehr Geld von der SNB

Die Schweizerische Nationalbank schüttet zusätzlich eine Milliarde Franken an Bund und Kantone aus. Der Kanton Aargau erhält damit 104 Millionen Franken, der Kanton Solothurn 43 Millionen Franken.

Gebäude der SNB.

Bildlegende: Die Schweizerische Nationalbank SNB schüttet zusätzlich eine Milliarde Franken an Bund und Kantone aus. Keystone

Die Schweizerische Nationalbank SNB habe sich mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement EFD auf diesen Betrag geeinigt, teilte die Nationalbank am Freitag mit.
Möglich sei die Zusatzausschüttung dank dem Jahresgewinn der SNB, heisst es in der Medienmitteilung. Anfang Januar hatte die Nationalbank einen Rekordgewinn für das Jahr 2014 vermeldet. Sie rechne mit einem Gewinn in der Grössenordnung von 38 Mrd. Franken, hiess es.

Doppelter Betrag nach «Nulljahr» 2013

2013 wurde überhaupt kein Geld an die Kantone ausgeschüttet. Für 2014 wird nun der doppelte Betrag von 2012 ausbezahlt. Für den Kanton Aargau sind das 104 Millionen Franken (52 Millionen Franken 2012) und für den Kanton Solothurn 43 Millionen Franken (21,5 Millionen Franken 2012).

So wird das SNB-Geld verteilt