Kantonspolizei Aargau verhaftet sieben junge Männer nach Raub

Zwei Jugendliche sind am frühen Samstagmorgen vor dem Bahnhof Aarau von sieben anderen Jugendlichen überfallen, geschlagen und ausgeraubt worden. Die Gang konnte inzwischen festgenommen werden.

Waffen

Bildlegende: Die Polizei fand bei Hausdurchsuchungen Waffen: Messer, Schlagringe und (Soft-Air-)Pistolen. zvg

Bei den Tätern handelt es sich um sieben junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Alle wohnen gemäss Polizeiangaben vom Montag in der Region Aarau.

Bei Hausdurchsuchungen, die über das Wochenende im Zuge der Ermittlungen stattfanden, förderte die Polizei zudem ein umfangreiches Waffenlager zu Tage. Darunter befinden sich Messer, Schlagringe, Soft-Air-Pistolen und Ähnliches.

Die Polizei war um 2.30 Uhr am frühen Samstagmorgen alarmiert worden. Die beiden 17-jährigen Opfer wiesen Verletzungen an Armen und Gesicht auf. Die Abklärungen ergaben, dass ihnen während des Angriffs zwei Velos und eine mitgeführte Tasche gestohlen worden waren.

In der selben Nacht und am Morgen nach der Tat konnten mehrere Tatverdächtige ermittelt und festgenommen werden. Zudem fand die Polizei die Velos und die gestohlene Tasche.