Kantonspolizei Solothurn nimmt mehrere Drogenhändler fest

Erfolgreicher Schlag gegen einen grossen Drogenhändlerring in der Region Olten: Die Kantonspolizei konnte insgesamt 16 Personen festnehmen. Sicher gestellt wurden zudem mehrere Waffen, teure Autos und Bargeld im Wert von 120'000 Franken. Die Ermittlungen hatten bereits vor zwei Jahren begonnen.

Zu sehen sind 4 Plastiksäckchen, gut gefüllt mit hellbraunem Pulver. Dazu ein Massstab am unteren und linken Bildrand.

Bildlegende: Fast fünf Kilogramm Heroin konnte die Kantonspolizei Solothurn sicherstellen. Gefunden wurden zudem 700 Gramm Kokain. ZVG

Vor zwei Jahren begann die Solothurner Kantonspolizei mit den Ermittlungen gegen einen grossen Drogenhändlerring. Nun kann sie einen Erfolg vermelden: 16 Personen hat Kantonspolizei Solothurn festgenommen. Sie stellte zudem fünf Kilo Heroin und Kokain sicher.

Waffen, Drogen, Autos und Bargeld sichergestellt

Zu sehen sind acht in Aluminium eingepackte Päckli, am linken und am unteren Bildrand ist ein Massstab zu sehen.

Bildlegende: Neben dem beschlagnahmten Heroin fand die Polizei auch mehrere Kilo Streckmittel bei den Drogenhändlern. ZVG

Bild in Lightbox öffne«Beschlagnahmt wurden Waffen wie Pistolen, Messer und Schlagstöcke. Sichergestellt haben wir auch mehrere Autos der gehobenen Klasse, unter anderem Fahrzeuge der Marken Mercedes und BMW», erklärt Bruno Gribi von der Kantonspolizei Solothurn gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Schweizer Radio SRF.

Ebenfalls sichergestellt hat die Polizei 120'000 Franken in bar. «Die Ermittlungen waren sehr umfangreich», erklärt Gribi. Die Festnahmen passierten in den letzten zwei Jahren. «Aus ermittlungstaktischen Gründen konnten wir aber erst jetzt darüber berichten», informiert Bruno Gribi.

Drei Drogenhändler bereits ausgeschafft

Von den 16 Tatverdächtigen hat die Justiz mehrere bereits verurteilt: Drei Personen haben ihr Urteil bereits bekommen und sind ausgeschafft worden, bestätigt die Solothurner Staatsanwaltschaft auf Anfrage. Weitere fünf Personen befinden sich zwar auf freiem Fuss, warten aber noch auf ihr Urteil. Ein Drogenhändler ist bereits im vorzeitigen Vollzug und die übrigen sieben Personen sitzen noch in Haft. Die Ermittlungen im Fall seien noch nicht vollständig abgeschlossen, so die Polizei.