Kaum Rücklauf auf Wettbewerb zum Thema Freiheit und Verantwortung

Zu den Wörtern Freiheit und Verantwortung sollten sich Jugendliche äussern. Die Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Politik und Wirtschaft schrieb deshalb einen mit 5000 Franken dotierten Preis aus. Der Rücklauf war jedoch enttäuschend gering.

Lediglich 10 Einsendungen erhielt die Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Poliktik und Wirtschaft. Deren Präsident Markus Letsch zeigte sich gegenüber dem

Der menschenleere Grossratssaal

Bildlegende: Jugendliche für Politik zu interessieren, scheint nach wie vor schwierig zu sein. Keystone

Regionaljournal Aargau Solothurn enttäuscht: «Ich habe mir mehr erhofft - wir haben auf vielen Wegen versucht an die Jugendlichen heranzukommen».

Eine Jury schaut sich die 10 Beiträge nun genauer an. Die besten Einsendungen werden am 25-Jahr-Jubiläum der Stiftung im Oktober vorgestellt. Insgesamt beträgt die Preissumme 10'000 Franken.

Die Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Politik und Wirtschaft existiert seit 1988. Sie will das liberale Gedankengut in der Gesellschaft stützen und insbesondere die jüngere Generation im Kanton Aargau ansprechen.