Keine Kampfwahl um Vize-Stadtpräsidium in Grenchen

Die bürgerlichen Parteien haben der SP in Grenchen das Stadtpräsidium abgejagt. Der FDP-Politiker François Scheidegger ersetzt Boris Banga. Nun überlassen die Bürgerlichen der SP aber immer das Vize-Stadtpräsidenten-Amt.

Ansicht der Stadt Grenchen.

Bildlegende: In Grenchen bleibt es vor der Wahl ruhig. Ch-info.ch (CC BY 3.0)

Es war ein sehr emotionaler Wahlkampf: Scheidegger gegen Banga. Am 22. September unterlag der langjährige SP-Stadtpräsident. Bei der Wahl des Vize-Stadtpräsidenten wiederholt sich dies nun nicht. Die bürgerlichen Parteien verzichten auf eine Kampfwahl.

Als einziger Kandidat hat sich der SP-Mann Urs Wirth bei der Stadtkanzlei gemeldet. Er ist damit der einzige offizielle Kandidat. Seine Wahl ist damit so gut wie sicher. Der Vize-Stapi muss aus den Reihen der gewählten Gemeinderäte stammen. Die Wahl am 24. November wird damit zur Formsache.