Kirche Turgi: Gutachten macht keine klare Aussage

Vor 10 Monaten hat die Kirchgemeindeversammlung entschieden, dass die reformierte Kirche in Turgi abgerissen wird. Dagegen gab es Widerstand. Der Gemeinderat liess deshalb prüfen, ob die Kirche geschützt werden muss. Eine eindeutige Antwort gibt es immer noch nicht.

Kirche Turgi

Bildlegende: Schützen oder nicht? Was passiert mit der Kirche von Turgi? SRF

Für die reformierte Kirchgemeinde Turgi, Birmenstorf, Gebenstorf ist der Fall seit Monaten klar. Die fast 60 Jahre alte Kirche in Turgi soll nicht saniert werden. Dies wäre zu teuer. Stattdessen soll die Kirche abgerissen und ein Neubau mit Alterswohnungen und einem Andachtsraum entstehen.

Dagegen wehren sich Einwohner von Turgi. Sie halten die Kirche für architektonisch wertvoll und wollen deshalb die Kirche schützen.

Gutachten lässt wichtigste Frage offen

Der Gemeinderat ist nun in der Zange und sucht deshalb nach einem Ausweg. Er hat ein Gutachten in Auftrag gegeben. Dieses soll aufzeigen, ob die Kirche schützenswert ist oder nicht.

Nun liegt das Gutachten vor. Der Gemeinderat will sich dazu jedoch noch nicht äussern. Allerdings hat auch die Kirchenpflege das Gutachten bereits gesehen, und teilt mit, dass es keine klaren Aussagen mache.

Zwar zeige das Gutachten, dass die Kirche von namhaften Architekten gebaut wurde. Ob dies die Kirche schützenwert mache, sage das Gutachten jedoch nicht klar.

Kirchenpflege will Abrissgesuch publizieren

Für die Kirchenpflege ist deshalb klar: Es gebe keinen Grund die Kirche nicht abzureisen. Man wolle den Gemeinderat auch beauftragen, dass Abrissgesuch zu publizieren. Laut dem Gemeindeammann wäre dies im nächsten Monat auch möglich.

Dann würde das Hickhack um das Abbruchsgesuch beginnen. Bis klar ist, was mit der Kirche in Turgi passiert, könnte es noch längere Zeit dauern.