Zug vs. Auto Kollisionen im Seetal und Solothurn

Am Donnerstag gab es in Hallwil und in der Stadt Solothurn zwei ähnliche Unfälle. An beiden Orten ist ein Auto vor den Zug geraten. Die Ursachen dafür waren jedoch unterschiedlich.

Ein Zug schiebt ein Auto vor sich

Bildlegende: Das «Bipperlisi» schob das Auto vor sich her. Solothurner Kantonspolizei

Der Unfallhergang in Solothurn: Ein 78-Jähriger Autofahrer übersieht ein Rotlicht. Er sei von der Sonne geblendet worden, gibt er gegenüber der Polizei an. In der Folge kollidiert er mit einem Zug der Aare Seeland Mobil-Bahn. Das «Bipperlisi» schiebt sein Auto mehrere Meter vor sich hin Richtung Hauptbahnhof.

Die Folgen: Der Rentner wird leicht verletzt und muss ins Spital gebracht werden. Die Bahnstrecke ist für etwa 90 Minuten unterbrochen.

Der Unfallhergang in Hallwil AG: Eine 44-jährige Autofahrerin fährt auf eine Kreuzung zu. Dort regelt eine Lichtsignalanlage den Verkehr auf der temporären Baustelle. Die Lichtsignalanlage steht auf «grün». Die Autofahrerin biegt deshalb links ab, übersieht dabei aber die Blinkanlage der Bahn. Ein Zug der Seetalbahn erfasst das Auto.

Die Folgen: Der Bahnverkehr ist etwa eine Stunde unterbrochen. Verletzt wird niemand, teilt die Aargauer Kantonspolizei mit. Der Sachschaden beträgt rund 6500 Franken.