Natur und Landschaft Kröten-Paradies in Neuendorf

Das modernste Amphibienbiotop des Kantons sei in Neuendorf entstanden, so das Solothurner Amt für Raumplanung. Das Naturreservat «Aegerten» sei zum Paradies für die stark gefährdete Kreuzkröte aufgewertet worden.

Die Kreuzkröte soll sich in Neuendorf wieder wohl fühlen – so wie vor der Korrektur der Dünnern. Damals überschwemmte der Bach im Frühling viele Wiesen und Äcker, die Kröte konnte im Wasser laichen. Im modernen Landwirtschaftsgebiet hätten die Tiere keine Überlebenschancen, so das Solothurner Amt für Raumplanung. Weil auch ihr Ersatz-Lebensraum in Kiesabbaugebieten immer kleiner wird, soll das Reservat «Aegerten» nun helfen und die Kröte dort eine langfristige Bleibe erhalten.

Geplant und umgesetzt wurde das Reservat von der Abteilung Natur und Landschaft des Amts für Raumplanung, in Absprache mit dem Natur- und Vogelschutzverein Neuendorf. Das Bundesamt für Umwelt habe das Projekt mit 65‘000 Franken mitfinanziert, als Hauptsponsor mit 100'000 Franken tritt die Alpiq Hydro auf.

Das Naturreservat gehört der Bürgergemeinde Neuendorf. Es wurde ursprünglich als ökologische Ausgleichs- und Ersatzmassnahme für den Kiesabbau errichtet.