«Limit erreicht»: Teilnehmerrekord am 40. Hallwilerseelauf

Am gefragten Volkslauf haben dieses Jahr 7850 Läuferinnen und Läufer mitgemacht, das ist Rekord. Der Hallwilerseelauf war wie in den Vorjahren damit ausgebucht. Auch die Besucher kamen in Scharen ins Seetal. Das Teilnehmerlimit sei erreicht, sagen die Organisatoren.

Läufer

Bildlegende: Die Männer beim Start in Beinwil am See. Nach kurzer Strecke auf Teer ist der ganze Halbmarathon auf einer Naturstrecke. Keystone

Diesmal mussten die Organisatoren das Anmeldeportal früh schliessen. Das Liimit sei mit 7850 Teilnehmern erreicht, für die Anstössergemeinden, aber auch für die schmalen Naturwege rund um den See, sagt Pressechef Gianin Müller genüber Radio SRF.

Absolvieren kann man jeweils den Halbmarathon (21 Kilometer), eine 10-Kilometer-Strecke oder auch im Nordic Walking kann man sich messen. Gravierende Zwischenfälle gab es trotz Läuferrekord keine.

15- bis 20'000 Besucher in Beinwil am See

Der Hallwilerseelauf wurde zum 40. Mal ausgetragen. Der Lauf ist wegen der Naturstrecke rund um den See beliebt. Start und Ziel sind jeweils in Beinwil am See. Hier waren dieses Jahr besonders viele Besucher vor Ort. «Gegen 20'000 Personen waren in Beinwil mit dabei, das ist viel», heisst es beim OK auf Anfrage von Radio SRF.

Belastungsprobe für Gemeinden am See

Man mute hier der Natur und den Seeanstössergemeinden einiges zu, das sei man sich bewusst, sagt Gianin Müller im Interview. «Es ist eine Belastungsprobe für die Anstössergemeinden. Aber der Ansturm ist auf eine kurze Zeitspanne begrenzt, und wir sind unterdessen professionell organisiert, auch im Start- und Zielbereich», so Müller weiter.

Das OK arbeitet zwar immer noch ehrenamtlich, die Strukturen sind aber relativ professionell. Zudem darf das OK auf 300 freiwillige Helfer zählen. Darunter sind auch viele Vereine.

Sieger im Ziel

Bildlegende: Rund 7500 Läufer und viel Publikum am diesjährigen Hallwilerseelauf. Den Halbmarathon gewonnen hat Abraham Tadesse. Keystone

Der 40. Hallwilerseelauf machte bereits im Vorfeld mit dem prominenten Läufer Tadesse Abraham von sich reden. Nun hat der Schweizer, der ursprünglich aus Eritrea kommt, den Halbmarathon zum vierten Mal gewonnen. Er lief die Strecke in 1:03:23.

Tadesse Abraham siegte knapp gegen den Konkurrenten Patrick Kiplagat aus Kenya. Es ist Abrahams vierter Sieg an einem Hallwilerseelauf.

«  Tadesse Abraham ist nah am Volk, ein Sympathieträger, das war ein toller Sieger für den Hallwilerseelauf. »

Gianin Müller
Pressechef Hallwilerseelauf

Bei den Frauen holte Prisca Kiprono aus Kenya den ersten Rang. Den Gewinnern winkt ein Preisgeld von 600 Franken. Zudem gab es dieses Jahr weitere Preise für die Läufer, darunter eine Laufjacke, anlässlich des Jubiläums.

Video «Tadesse Abraham – EM-Mitfavorit und Pendler zwischen den Welten» abspielen

Tadesse Abraham – EM-Mitfavorit und Pendler zwischen den Welten

11 min, aus sportlounge vom 2.6.2014

40 Jahre Hallwilerseelauf

  • 1975 Mehrkampfgruppe Homberg organisiert Lauf um den See für eigene Mitglieder
  • 1975 Idee am Stammtisch: Lauf soll neu offen sein für Interessierte, 450 Läufer melden sich für erste Durchführung
  • 1984 Hallwilerseelauf wächst und zählt bereits über 2500 Läufer
  • 2000 Breitensportanlass wächst und hat über 3400 Läufer
  • 2014 7850 Läufer am Jubiläumslauf