Aarauer Jugendfest Maienzug Aarau wird grösser und jugendlicher

Bankett

Bildlegende: Der Maienzug am 7. Juli soll mehr sein als Umzug und Bankett. Neu gibt es eine «Food-Street» und ein Openair für Junge. SRF

  • Der Maienzug setzt auf die Jungen und will sie mit einer «Food-Street» in den Aarauer Schachen locken. «Vom Wildschwein-Burger über veganes Essen bis zum Knoblibrot bieten wir Verpflegung für alle», sagt Maienzug-Aktuar Stefan Berner auf Anfrage von SRF
  • Zudem hilft die «Food-Street» die vielen Leute gleichzeitig zu verpflegen.
  • Geplant ist ein zusätzliches Openair, «Maienzug rockt» heisst es. Sängerinnen und Sänger aus der Oberstufe rocken auf der Bühne. Ein Openair für Oberstufenschüler, für die es bisher kaum Angebote gab.
  • Das neue Openair soll keine Konkurrenz zum beliebten «Chrutwäje-Openair» vom Freitagabend sein, heisst es bei der Stadt. Dieser Anlass bei der Pferderennbahn ist für das Publikum über 16 Jahre und älter.
  • Die Stadt rechnet mit 3000 Franken Zusatzkosten. Bezahlt werde das jedoch aus dem Maienzug-Budget, sagt die Stadt.