Zum Inhalt springen

Solothurner Wirtschaft Manor Food zieht doch nicht in Altstadt Solothurn – und schliesst

Manor kämpf mit der Konkurrenz, physisch wie auch online, steht in einer Mitteilung des Unternehmens. Zudem sei der starke Franken und der Einkaufstourismus schädlich für das Geschäft. Um wettbewerbsfähig zu bleiben starte man einen Transformationsplan, so Manor.

Eigentlich plant Manor keine bedeutenden Änderungen des Netzes an Warenhäusern. Ausser in Solothurn. Hier kommt es zu einer Schliessung der Food-Abteilung. Manor Food wollte in die Altstadt umziehen. Man wollte das Warenhaus in der Altstadt erweitern. Nun wird nichts daraus. Manor Food schliesst in Solothurn per April 2018.

Manor wollte in der Altstadt eine Lebensmittelabteilung inklusive eigener Bäckerei und Metzgerei sowie frischen Obst-, Gemüse, und Milchprodukten lancieren. Diese Food-Abteilung führt Manor aktuell etwas ausserhalb der Altstadt in einem anderen Markt. Diesen Standort hat Manor gekündigt.

Gegen das Bauvorhaben in der Altstadt gab es mehrere Einsprachen, SRF hat berichtet. Die Filiale in der Altstadt ist für Autofahrer nicht erreichbar, sie liegt in der Fussgängerzone. Zudem wären die Anlieferungen für Manor Food durch die Altstadt erfolgt. Das gab Kritik.

Manor gibt auf – wegen Anlieferungen

Aufgrund der schwierigen verkehrstechnischen Situation, schreibt Manor in einer zweiten Mitteilung. Die Kriterien von Manor Food hinsichtlich Qualität und Frische, Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten und Produktion vor Ort lassen sich leider nicht mit den Vorgaben für die maximale Anzahl der Lieferungen und die Liefertage vereinbaren», sagt Flavio Milani, Manor Regionaldirektor. «Aus diesem Grund sehen wir uns gezwungen, das Projekt aufzugeben».

Betroffen sind 45 Mitarbeiter. Nun läuft die Konsultationsphase. Wie viele Kündigungen tatsächlich folgen, ist damit noch offen. Manor will allenfalls den Altstadt-Standort trotzdem vergrössern, im Innenhof. Lebensmittel wird es dort aber keine geben, heisst es beim Unternehmen.