Manor Kunstpreis Aarau geht an Veronika Spierenburg

Die 31-jährige Veronika Spierenburg erhält den diesjährigen Manor Kunstpreis Aarau. Damit werde eine vielversprechende Künstlerin ausgezeichnet, «deren multidisziplinäres Werk eine unmittelbar suggestive Kraft entwickle», teilte das Aargauer Kunsthaus am Dienstag mit.

Auto auf Platz

Bildlegende: Standbild aus «Looking Through the Structure (über Lina Bo Bardi)», Videoinstallation von Veronika Spierenburg, 2012. zvg

Die Arbeiten der in Schlieren ZH geborenen Spierenburg werden im kommenden Jahr in einer Einzelausstellung im Aargauer Kunsthaus gezeigt. Der Manor Kunstpreis ist mit 15'000 Franken dotiert.

Spierenburg lebt und arbeitet in Zürich. Sie studierte an der Schule für Gestaltung Basel, an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam und am Martins College in London.

Wiederkehrende Themen in Spierenburgs Videos, Fotografien und Installationen sind das Verhältnis zwischen Mensch und Architektur, die formalen und materiellen Qualitäten von Alltagsgegenständen, wie es in der Medienmitteilung heisst.