Massive Behinderungen im Zugverkehr zwischen Olten und Zürich

Der Bahnhof Mellingen Heitersberg war nach einem Personenunfall unterbrochen. Dies führte zu Behinderungen auf der wichtigen SBB-Linie zwischen Olten und Zürich. Dutzende Züge fielen aus. Inzwischen hat sich die Lage beruhigt.

Der Bahnhof Mellingen Heitersberg steht auf der wichtigen Linie zwischen Olten und Zürich. Die Züge verkehren hier in Hauptverkehrszeiten in Abständen von wenigen Minuten. Die Störung am Montagmorgen hatte deshalb grosse Auswirkungen auf den Bahnverkehr, wie der Website der SBB zu entnehmen ist.

Die Fernverkehrszüge (Intercity) wurden laut SBB umgeleitet und erhielten 10 bis 15 Minuten Verspätung. Davon betroffen waren die Züge von Basel, Genf, Brig und Lausanne in Richtung Zürich, St. Gallen und Romanshorn.

Störung nach Mittag behoben

Die Interregio-Züge Bern-Zürich, Biel-Konstanz und Aarau-Zürich fielen zwischen Olten und Zürich aus. Die S3 wurde umgeleitet. Auch hier kam es zu Verspätungen. Die SBB setzte auf der Strecke Othmarsingen-Mägenwil-Mellingen-Baden Ersatzbusse ein.

Ein Interregio-Zug flitzt durch einen Bahnhof, es hat Schnee auf den Geleisen.

Bildlegende: Der Bahnhof Mellingen-Heitersberg ist unterbrochen. Interregio-Züge fallen aus, Intercity-Züge werden umgeleitet. Keystone

Der Grund für die Störung ist gemäss SBB-Website ein Personenunfall. Die Störung konnte nach dem Mittag behoben werden. Inzwischen läuft der Zugverkehr wieder normal, wie eine SBB-Sprecherin auf Anfrage von Radio SRF erklärte.