Mehr Arbeitslose im Kanton Aargau

Im Kanton Aargau stieg die Arbeitslosenquote um 0,1 auf 2,8 Prozent. Besser ist die Situation bei den Jugendlichen. Die Jugendarbeitslosigkeit nahm ab.

Legende:
Arbeitslosenquote nach Kantonen im September 2014
< 1.0 %
1.0 - 1.9 %
2.0 - 2.9 %
3.0 - 3.9 %
4.0 - 4.9 %
5.0 - 5.9 %

Die Situation in den Kantonen Aargau und Solothurn ist unterschiedlich. Während im Aargau im September mehr Personen ohne Arbeit waren, nahm ihre Zahl im Kanton Solothurn ab.

Frau in einem RAV

Bildlegende: Im Aargau suchten mehr Personen einen Job, im Kanton Solothurn weniger. Keystone

Die Zahlen in der Übersicht

September 2014 (August 2014)

  • Arbeitslosenquote AG: 2,8% (+0,1%)
  • Arbeitslosenquote SO: 2,3% (--)
  • Arbeitslose AG: 9703 Personen (+209 Personen)
  • Arbeitslose SO: 3292 Personen (-67 Personen)

Damit zeigt sich der Arbeitsmarkt im Kanton Solothurn einmal mehr stabiler als im Aargau. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kanton Solothurn zurückgegangen. Der Rückgang war jedoch so klein, dass die Quote weiterhin bei 2,3 Prozent verharrt.

Im Aargau waren dagegen mehr Leute ohne Job. Die Quote stieg deshalb leicht auf 2,8 Prozent. Damit liegt der Aargau jedoch immer noch unter dem Schweizer Durchschnitt (Quote 3,0 Prozent).

Eine positive Entwicklung kann der Aargau bei der Jugendarbeitslosigkeit melden. Diese ging im September um 0,1 auf 3,0 Prozent zurück. Einen direkten Vergleich zum Kanton Solothurn ist hier nicht möglich.

Bei den unter 20-Jährigen hat der Kanton Solothurn jedoch mehr Jugendliche registriert, welche eine Arbeit suchten. Bei den über 20-Jährigen nahm die Zahl der Stellensuchenden dagegen ab.