Mehrere Störungen im Bahnverkehr der Region

Der Bahnverkehr im Mittelland wurde am Donnerstag gleich mehrfach behindert. Am Morgen entgleiste zwischen Baden und Wettingen ein Baufahrzeug. Am Nachmittag behinderte eine Stellwerkstörung den Verkehr im Zurzibiet. Und auch auf der Neubaustrecke vor Olten gab es Probleme.

Gleich mehrere Störungen haben am Donnerstag den Zugsverkehr im Schweizer Mittelland behindert. Eine Stellwerkstörung mit geringen Auswirkungen trat am Nachmittag auf der Neubaustrecke zwischen Bern und Olten auf. Ein Softwarefehler war der Auslöser. Drei Züge mussten via Burgdorf fahren.

Um etwa 16 Uhr stoppte eine Stellwerkstörung auch den Bahnverkehr zwischen Koblenz und Bad Zurzach. Die S-Bahnzüge Baden-Bad Zurzach fielen zwischen den genannten Orten aus. Es verkehrten Ersatzbusse. Die Dauer der Störung war am früheren Donnerstagabend noch unbestimmt.

Pendler steigen aus einem S-Bahn-Zug der SBB aus.

Bildlegende: Die Pendler der Region brauchten am Donnerstag Geduld: In Baden, Bad Zurzach und in der Region Olten. Keystone

Entgleisung in Wettingen

Schon am Donnerstagmorgen hatte die SBB mit einer Störung zu kämpfen: Bei Wettingen AG entgleiste am frühen Morgen ein Bahndienstfahrzeug. Die Strecke Baden-Wettingen war bis kurz vor zehn Uhr für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar.