Mieter von «Klein Istanbul» in Gerlafingen ziehen vor Gericht

Im April wurde bekannt, dass eine Immobilienfirma ihren 48 Mietparteien in Gerlafingen auf September die Wohnungen kündigt. Neun Mieterinnen und Mieter wehren sich immer noch dagegen. Am Freitag trafen sich die Parteien bei der Schlichtungsbehörde. Vergeblich.

Video «Mieter von «Klein Istanbul» in Gerlafingen ziehen vor Gericht» abspielen

Mieter von «Klein Istanbul» in Gerlafingen ziehen vor Gericht

3:32 min, aus Schweiz aktuell vom 27.6.2014

Drei alte Wohnblöcke in Gerlafingen sind seit dem Frühling ein Politikum: Die neue Besitzerin des Quartiers will die Wohnungen sanieren. Dafür müssen die 48 Wohnungen zuerst «geleert» werden. Die Mieter könnten sich allenfalls später wieder um eine Wohnung bewerben.

Das Problem: Die Wohnungen in Gerlafingen sind ziemlich günstig. Und viele Mieter leben in sozial bescheidenen Verhältnissen, sind ehemalige Stahlarbeiter der Von Roll. Die meisten haben inzwischen eine neue Bleibe gefunden, wie Recherchen von «Schweiz aktuell» zeigen. Doch neun Mieter wehren sich weiterhin gegen die Kündigung.

Am Freitag trafen sie sich mit der Vermieterin vor der Schlichtungsbehörde in Solothurn. Doch die Verhandlung blieb ergebnislos: Die Immobilienfirma hält an ihren Kündigungen fest. Der Mieterverband hat sich deshalb entschieden, die Kündigungen vor Gericht anzufechten.

Video «Ende Klein-Istanbul» abspielen

Ende Klein-Istanbul

5:54 min, aus Schweiz aktuell vom 17.4.2014

Heute in «Schweiz aktuell»

Sendungslogo von «Schweiz aktuell»

Mehr dazu sehen Sie in der Sendung «Schweiz aktuell» um 19.00 Uhr auf SRF 1.