Zum Inhalt springen
Inhalt

Migros-Tochter Kosmetika aus dem Aargau boomen in Indien

Duschgels
Legende: Unter der Marke «Swiss Tempelle» bietet Mibelle seit einem Jahr Duschgels und Bodylotions in Indien an. SRF

«Seit gut einem Jahr sind wir mit Duschgels und Body Lotions im indischen Markt präsent», freut sich Migros-Tochter Mibelle in ihrem neusten Blog. Nun habe man einen Meilenstein erreicht: die erste Million Schweizer Franken Umsatz in Indien.

Migros hat den Sprung nach Indien gewagt. Unter dem Label «Swiss Tempelle» vertreibt Mibelle Produkte, die in Buchs produziert werden. Schweizer Produkte gelten in Indien als rein und edel, Duschgels mit Swissness-Charakter sind für die indische Mittelschicht gedacht.

Der Umsatz ist nach einem Jahr auf dem neuen Markt höher als erwartet
Autor: Luigi PedrocchiCEO Mibelle Group

Mit dem ersten Jahr ist man bei Mibelle mehr als zufrieden, wie Mibelle-Chef Luigi Pedrocchi gegenüber Radio SRF sagt. Bislang gibt es «Swiss Tempelle»-Duschgels und Bodylotions. Nun sollen weitere Produkte folgen. Bis in fünf Jahren will Mibelle in Indien 30 Millionen Franken Umsatz machen.

Ein Erfolg, der auch für den Produktionsstandort Buchs positive Folgen habe, so Luigi Pedrocchi. «Forschung und Entwicklung und auch ein Teil der Produktion bleiben in Buchs», betont der Mibelle-Chef. Ein gewisser Teil will Mibelle künftig aber in Indien herstellen. Stellen in Buchs seien dadurch nicht gefährdet.

Mibelle Gruppe

Mibelle ist eine Tochtergesellschaft der Migros. Sie produziert Kosmetikartikel an den Standorten Buchs (AG), Frenkendorf (BL), Bradford (Grossbritannien) und Sarreguemines (Frankreich). In Buchs arbeiten rund 500 Personen für Mibelle, weltweit sind es über 1000.
Legende: Video Mibelle – der Sprung von Buchs nach Indien abspielen. Laufzeit 08:48 Minuten.
Aus ECO vom 14.11.2016.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.