Mit Verspätung: Der Otto-Stich-Platz ist fertig

Der Otto-Stich-Platz in Dornach ist nun fertig und wird Ende Juni eröffnet. Aktuell fehlen noch die Markenzeichen des ehemaligen SP-Politikers und Bundesrats: eine Pfeife und ein Tabakbeutel. Diese werden am Tag der Eröffnung auf den Platz gebracht. Ansonsten zieren Sitzbänke den Platz.

Mann mit Pfeife im Mund, schwarz-weiss-Bild

Bildlegende: So hat man ihn in Erinnerung: Ein Pfeife rauchender Otto Stich im Jahre 2002. Keystone

Im Frühjahr 2013 hatte man in Dornach die Idee, dem bekanntesten Bürger einen Platz zu widmen. Die Idee wurde in der Gemeinde zwar gutgeheissen, der konkrete Vorschlag zur Umgestaltung, welcher 130'000 Franken gekostet hätte, war dem Stimmvolk aber zu teuer.

An der Gemeindeversammlung im Juni 2014 wurde dann ein Kostendach von 85'000 Franken für den Platz bewilligt. Für eine Umsetzung zum zweiten Todestag von Otto Stich reichte die Zeit aber nicht mehr.

Pfeife und Tabakbeutel

Ende September begann man mit den Arbeiten. Das Ziel: die Fertigstellung des Platzes Ende Dezember. Endgültig wie geplant erscheinen wird der Platz nun aber Ende Juni.

An der Eröffnungsfeier am 27. Juni werden dann die Markenzeichen von Otto Stich zu sehen sein: eine Pfeife und ein Tabakbeutel. Für die Feier ist die SP verantwortlich, die Partei des Verstorbenen. Pompös wird die Feier aber wohl nicht ausfallen, eben so, wie es der sparsame ehemalige Bundesrat gewollt hätte.

Otto Stich starb am 13. September 2012 im Alter von 85 Jahren. Er amtierte von 1983 bis 1995 als Finanzminister. 1988 und 1994 war er Bundespräsident, bevor er 1995 zurücktrat. Er war für seine Volksnähe, Tabakpfeife und eben – Sparsamkeit – bekannt.