Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Mondia ist definitiv am Ende

Sie war eine der traditionsreichsten Veloherstellerinnen der Schweiz. Nun musste Mondia die Velo-Produktion in Strengelbach definitiv einstellen. Bereits zuvor durchlebte die Firma turbulente Jahre.

Mondia Velo vor dunklem Hintergrund
Legende: Düstere Aussichten für die traditionelle Velo-Marke Mondia aus Balsthal. Die Produktion wurde nun definitv eingestellt. zVg

Seit rund 80 Jahren hat Mondia Velos produziert. Begonnen hatte alles in einem Gebäude in Balsthal. Dort baute die Firma Mitte der 80er-Jahre auch eine der modernsten Velofabriken der Schweiz. Über 20‘000 Fahrräder fertigte die Fabrik zu Spitzenzeiten. Die goldenen Zeiten sind jedoch schon längstens vorbei.

2001 verlagerte die Firma die Produktion ins aargauische Strengelbach. Der juristische Sitz blieb im Kanton Solothurn. Anfang des vergangenen Jahres ging die Firma Mondia Fahrrad AG Pleite. Danach übernahm die eigene Vertriebsgesellschaft, die Mondia Vertriebs AG, die Produktion. Jedoch wurden dann nur noch 4000 Fahrräder produziert.

Marke Mondia steht zum Verkauf

Nun ist die Firma Mondia definitiv am Ende. Das Kantonale Konkursamt hat den Konkurs eröffnet. Es bestehe kaum noch Hoffnung, dass die Firma wie im vergangen Jahr wiederbelebt wird, sagt Mark Stadelmann vom zuständigen Konkursamt gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. Zwar könnte eine Auffanggesellschaft die Produktion und die Angestellten übernehmen. Bisher gebe es jedoch keine Offerten.

Das Konkursamt muss nun also die Reste der Firma Mondia liquidieren. Geld will es dabei unter anderem mit dem Markennamen einnehmen. Bereits haben sich erste Velohersteller aus der Schweiz für die Marke interessiert. Es könnte deshalb sein, dass es in Zukunft wieder Velos mit dem Nahmen Mondia gibt.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Meier, 3000 Bern
    Erstaunt mich eigentlich nicht weiter. Wenn man bis zu 6 Wochen warten muss bis ein bestelltes Fahrrad von Mondia zum Händler eintrifft, muss ich davon ausgehen dass schon Betriebsintern der Wurm drin war. Zudem hatten eigentlich (fast) alle CH-Velofabriken die Nase zu hoch oben an der Decke. Dies waren die "Todesurteile" der CH-Velofabriken. Sie haben einfach die Zeichen der Zeit nicht erkannt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    Allegro, Cilo, Mondia, einmal drei Schweizer Velofabriken, zwei davon waren sogar mal international rennomierte Gümmeler-'Brands', aber schon länger gehörten sie Alle einer Firma und wurden an einem Ort gefertigt. Aber es gelang trotzdem nicht länger, sich einen überlebensnotwendigen Marktanteil, zumindest im Inland, zu sichern. Das Velo ist weitgehend zum eigentlich wertlosen Nutzobjekt verkommen, die Vermarktung als 'Saison-Werbeträger' durch Grossverteiler hat zudem die Preise längst ruiniert
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta, Chur
      Das ist das Ergebnis der von ihren ultraliberalen Kreisen forcierte Globalisierung und Liberalisierung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ernst Jacob, Moeriken
      Herr Planta, mit Liberalisierung hat das nichts zu tun, Liberalisierung würde bedeuten, dass für alle gleich lange Ellen gelten. Unsere Grossverteiler aber sind genossenschaftlich strukturiert, das hat zur Folge, dass Grossverteiler dadurch weniger Steuern abliefern müssen als Kleinunternehmer, in gewissen Gemeinden sogar Subventionen erhalten, um ein Geschäft zu führen. Ich kenne aber keine Velohändler, die je von solcherlei Vergünstigungen profitieren konnten, ich war übrigens auch mal Einer.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Hug, Luzern
    Zur Zeit von Ferdy Kübler und Hugo Koblet fuhr Fritz Schär Mondia. Ich war damals einer seiner grossen Fans. Ich wollte unbedingt auch ein Mondia Velo haben. Leider hatte mein Vater den Stutz nicht dazu.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen