«Moral» als Programmschwerpunkt der neuen Tuchlaube-Saison

Das Theater «Tuchlaube» in Aarau startet am Mittwoch in seine neue Saison. Bei den nächsten Theaterstücken geht es um Werte und Moral. Ein aktueller Themenkreis findet Tuchlaube-Leiter Peter-Jakob Kelting.

Frau und Mann

Bildlegende: «Frollein Rache» eröffnet die Tuchlaube-Saison, die im Zeichen des Themas «Werte» steht. zvg

Tuchlaube-Leiter Peter-Jakob Kelting hat den Programmschwerpunkt der nächsten Saison aktuell gesetzt. «Werte und Ethik spielen im Moment in den Köpfen vieler Menschen eine wichtige Rolle», ist Kelting überzeugt. Es herrsche ein grosses Interesse an Diskussionen rund um das Thema.

Als Beispiel nennt Peter-Jakob Kelting die Abzockerdebatte. Die Frage nach der ethischen Fundierung der Wirtschaft sei genau eine solche Diskussion um Werte.

Zudem weist Kelting darauf hin, werde das Thema «Werte» aktuell von vielen Theaterschaffenden bearbeitet. Das neue Programm der Tuchlaube bietet einen Ausschnitt aus diesen Arbeiten.

«Frollein Rache» - wie gehen wir mit dem Bösen um?

Die Saison eröffnet «Frollein Rache», ein Theaterstück des internationalen Ensembles «Grenzgänger». Dabei geht darum, «wie wir mit dem Bösen umgehen» fasst der Tuchlaube-Leiter zusammen. «Was machen wir, wenn Menschen gegen die Werte verstossen?»

Ein regionaler Beitrag im Programm ist «BalkanHamlet» von Szenart aus Aarau. Der klassische Stoff von William Shakespeare wird aus der Perspektive von sechs jungen Männern erzählt, die auf dem Balkan aufgewachsen sind.

Mehr zum Thema