Mountainbikerin Kathrin Stirnemann ist Schweizer Meisterin

Kathrin Stirnemann aus Gränichen wird bei der Schweizer Mountainbike-Meisterschaft im Cross Country / Eliminator in Langendorf Erste. Auf Platz zwei fährt die Lommiswilerin Nathalie Schneitter. Beide profitierten von einem technischen Problem bei Jolanda Neff.

Stirnemann beim Rennen in Hafjell im September 2014.

Bildlegende: Kathrin Stirnemann - hier bei einem Rennen in Norwegen - ist Schweizer Meisterin 2015 im Cross Country / Eliminator. Keystone

Nein, schön ist es nicht, wenn man wegen einem technischen Defekt der Konkurrentin gewinnt. Aber freuen darf man sich trotzdem, sagt Mountainbikerin Kathrin Stirnemann im Interview mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Sie wird Schweizer Meisterin im Cross Country / Eliminator.

«  Es tut mir leid für Jolanda, aber ich habe natürlich meine Chance gesehen. »

Kathrin Stirnemann
Mountainbikerin aus Gränichen

Die Ostschweizerin hatte Probleme mit der Schaltung und musste diese in der vierten Runde flicken lassen. Zuvor hatte sie noch klar geführt. Auf Platz zwei fuhr ebenfalls eine Mountainbikerin aus der Region, nämlich Nathalie Schneitter aus Lommiswil im Kanton Solothurn.

Sie habe für diesen Sieg dennoch hart kämpfen müssen, sagt Stirnemann auf Anfrage. Schneitter sei als Lokalmatadorin vom Publikum stark angefeuert worden und habe ihr den Sieg nicht einfach gemacht, so die Gränicherin. Sie siegte schliesslich mit einem Vorsprung von 27 Sekunden auf Schneitter.

Für den gebürtigen Aargauer Florian Vogel reichte es bei den Männern nicht ganz zuoberst auf das Podest. Vogel musste Nino Schurter den Vortritt lassen und wurde Vize-Schweizer-Meister.

Gute Platzierungen auch für die Jüngeren

Auch die jüngeren Fahrer aus der Region konnten punkten. Bei den Junioren gewannen zwei Mountainbiker aus dem Bike Team Solothurn: Vital Albin und Nick Burki fuhren auf Platz 1 und 2. Bei den U17-Frauen gewann die Aargauerin Nadja Grob.