Muri: Eine Verletzte nach Feuer in Dachwohnung

In der Nacht auf Montag ist in einer Dachwohnung in Muri ein Brand ausgebrochen. Die Bewohnerin des Hauses konnte sich alleine aufs Dach retten. Sie wurde leicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Feuerwehr löscht einen Brand in einer Dachwohnung in Muri.

Bildlegende: Die Feuerwehr konnte den Brand in der Dachwohnung schnell löschen. zvg

Das Feuer brach in der Nacht auf Sonntag gegen 23.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Luzernerstrasse aus, wie die Polizei mitteilt. Die Bewohnerin bemerkte das Feuer schnell, rettete sich aufs Dach und alarmierte die Feuerwehr.

Hoher Sachschaden

Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen und eine weitere Ausbreitung im Gebäude verhindern. Trotzdem wurden die anderen Bewohner des Hauses vorsorglich evakuiert.

Die 26-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht. An der Dachwohnung entstand erheblicher Sachschaden, sie ist nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf mehrere hunderttausend Franken.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar, die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.