Zum Inhalt springen
Inhalt

Mysteriöser Vorfall Schwer verletzter Mann liegt in einer Döttinger Wohnung

Mysteriöser Vorfall in Döttingen: Am Dienstag wird ein 42-jähriger Mann bewusstlos und schwer verletzt in einer Wohnung aufgefunden. Viele Fragen sind noch offen.

Der Pole lag in einem von ausländischen Gastarbeitern bewohntem Haus, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilt. Der Mann wies schwere Kopfverletzungen auf und war nicht ansprechbar. Ein Rettungshelikopter flog ihn ins Spital. Er befindet sich weiterhin in kritischem Zustand.

Der Notruf war am Dienstag kurz nach 18 Uhr eingegangen. Weil die Situation so unklar war, leitete die Kantonspolizei Ermittlungen ein. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Untersuchung.

Hat jemand einen stark blutenden Mann in Döttingen gesehen?

Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittlungsbehörden davon aus, dass sich der Mann bei einem Sturz verletzt hatte. Unter welchen Umständen und zu welchem Zeitpunkt, das ist aber unklar.

Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen, denen der Mann zwischen Sonntagmorgen und Montagabend im Zentrum von Döttingen auffiel. Er müsse im Gesicht stark geblutet haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.