Nach Vandalenakten: Oberlunkhofer Strassen ganze Nacht beleuchtet

Die Strassen in Oberlunkhofen bleiben neu die ganze Nacht beleuchtet. Damit reagiert die Gemeinde auf die Vandalenakte vom Freitag. Dabei wurden 50 Autos zerkratzt. Die Aargauer Kantonspolizei rechnet mit über 100'000 Franken Sachschaden.

Wegen den Beschädigungen hat der Gemeinderat von Oberlunkhofen nun beschlossen, präventiv zu handeln. Neu bleibt deshalb die Strassenbeleuchtung die ganze Nacht eingeschaltet.

Bis jetzt wurde die Strassenbeleuchtung in den Sommermonaten abgeschaltet. Zwischen 1.30 bis 4.30 Uhr blieb es dunkel.

Mit einer Beleuchtung durch die ganze Nacht stehe Oberlunkhofen nicht alleine da, sagte Gemeindeschreiber Erwin Eichenberger gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Dies sei auch in den umliegenenden Gemeinden der Fall.

5000 Franken Belohung für Hinweise

Weiter hofft die Gemeinde Oberlunkhofen auf Hinweise auf die Täterschaft aus der Bevölkerung. Sie vergibt dafür 5000 Franken Belohnung. Wer etwas oder jemanden beobachtet hat, soll sich bei der Gemeinde oder der Polizei melden. Auch private Videoüberwachungen könnten helfen, heisst es bei der Gemeinde weiter.